Wir über uns

Home / Wir über uns

Unser Ziel und unsere Mission

Ursache für die Gründung des Vereins war die Erkrankung meiner 12-jährigen Nichte Desiree, im Sommer 2000. Das Mädchen hatte einen bösartigen Gehirntumor, ein sogenanntes Medulloblastom.

Am 11.08.2000 wurde das Kind operiert. Desiree stand damals auf der Schwelle zum Tod. Glücklicherweise überlebte sie die schwere Operation. Nachdem sie ein Jahr auf Station 2 in der Kinderklinik in Augsburg war und anschließend durch regelmäßige Behandlungen gestärkt wieder nach Hause durfte, entschloss ich mich, zusammen mit der Overman Brass Band eine Benefizgala im Tanzhaus Donauwörth, unter dem Motto
„Kinder wollen leben, spielen, lachen!“ zu organisieren.

Diese Veranstaltung fand am 04.05.2002, unter der Schirmherrschaft des damaligen bayerischen Sozialstaatssekretärs, Herrn Georg Schmid, statt. Die Gala sollte ein Dankeschön für das Leben von Desiree sein und gleichzeitig auf die zu dieser Zeit erschreckenden Zustände in der onkologischen Station in der Kinderklinik Augsburg, ehemals Station 2, aufmerksam machen.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg! Menschen aus Nah und Fern, Vertreter aus Politik, Geschäftswelt und der örtlichen Vereine,  kamen zu Tanz und Show ins sehr schnell ausverkaufte Tanzhaus. -Tolle Tanzmusik und begeisternde Showeinlagen, dazwischen erstklassige Moderation von unserer Steffi Körner, ließen den Abend wie im Flug vergehen.

Spendenaufkommen: über 6500 Euro!

Ein finanzieller Grundstock war da und nicht nur deshalb das Interesse der damals anwesenden Betroffenen groß, einen Verein ins Leben zu rufen. Nach Gründungsversammlung, e.V.-Eintragung beim Amtsgericht Nördlingen und Bestätigung der Gemeinnützigkeit beim zuständigen Finanzamt konstituierte sich die Vorstandschaft noch im Mai 2002 – Der Verein

LogoKinderwollenlebenspielenlachen

konnte seine Arbeit aufnehmen.

Bis heute durften wir über 300.000 Euro an Spendengeldern entgegennehmen. Fast genauso viel haben wir für Anschaffungen und längerfristige Projekte an der Kinderklinik am Zentralklinikum Augsburg und im mittlerweile existierenden „Schwäbischen Kinderkrebszentrum“ (den beschleunigten Bau haben übrigens Georg Schmid und „Impulse“ unserer Initiative vorangetrieben), für Soforthilfen an betroffene Kinder und Familien im Nordschwäbischen und im überregionalen Bereich weitergegeben.

Wir beteiligten uns zum Beispiel

in verschiedenen Bereichen bei der Ausgestaltung des Schwäbischen Kinderkrebszentrums,

finanzieren nach wie vor notwendige Gerätschaften, z.B. im ergo- und physiotherapeutischen Bereich der Kinderklinik

kaufen auch mal Bastelutensilien

haben die Krankenzimmer in der Kinderonkologie, neben vielem anderen, mit DVD-Playern ausgestattet

bezahlen heute und bis auf weiteres die Klinikclowns für die Kinderklinik, als mittlerweile unverzichtbaren therapeutischen Bestandteil bei der Betreuung der Kinder auf den Stationen

helfen bzw. unterstützen Betroffene finanziell bei dringend notwendigen Maßnahmen, z.B. beim behindertengerechten Umbau der Wohnung oder der Anschaffung von Hilfsmitteln

übernehmen Kosten für („exotische“) Therapiemaßnahmen, die von der Krankenkasse nicht bezahlt werden, aber den Kindern nachweisbar helfen

zahlen auch mal Zuschüsse für einen dringend notwendigen Urlaub der Eltern und ihrer Kinder vom Pflegealltag

hatten in der Vergangenheit Gemeinschaftsveranstaltungen für interessierte Betroffene organisiert und finanziert

sind auch mal schnell mit kleinen aber notwendigen finanziellen Hilfen zur Stelle

Unsere bisherigen Erfolge

und wir werden auch in Zukunft weiter helfen!

0 Spender
0 Arbeitstage

Am 18.September 2010 starb unsere Desiree im Alter von 22 Jahren.
Die letzten Wochen ihres Lebens verbrachte sie auf der Palliativstation im Krankenhaus Nördlingen.
Sie war der Motor unserer Initiative.

Nach vorübergehender Atemlosigkeit und Lähmung machen wir weiter
in Deinem Sinne und so lange es geht liebe Desiree!

Martin Oberman

Neueste Spender

Gemeinsam ist alles möglich!